Geben

Pflanzen

Pflegen

ERnten

 

Unsere Gemeinde finanziert sich ausschließlich über Spenden der Leute, denen unsere Arbeit am Herzen liegt. Auch Du bist herzlich eingeladen, unsere Arbeit mit zu tragen und so dafür zu sorgen, dass immer mehr Menschen die fantastische Botschaft von Jesus hören. Wir glauben, dass auch Gott sich danach sehnt, dass Menschen zu ihrer Bestimmung finden und in seiner Gegenwart als Menschen über sich hinaus wachsen können. Wir als seine Kinder leben mit dem unglaublichen Privileg, dass wir Teil dieser Mission sein dürfen. 

Geben

Pflanzen

Pflegen

ERnten

 

Unsere Gemeinde finanziert sich ausschließlich über Spenden der Leute, denen unsere Arbeit am Herzen liegt. Auch Du bist herzlich eingeladen, unsere Arbeit mit zu tragen und so dafür zu sorgen, dass immer mehr Menschen die fantastische Botschaft von Jesus hören. Wir glauben, dass auch Gott sich danach sehnt, dass Menschen zu ihrer Bestimmung finden und in seiner Gegenwart als Menschen über sich hinaus wachsen können. Wir als seine Kinder leben mit dem unglaublichen Privileg, dass wir Teil dieser Mission sein dürfen. 

      Unser Spendenkonto

LGV-Gemeinschaft Hörschweiler
Verwendungszweck: Spende + Deine Daten (Vorname, Nachname, Adresse)
IBAN: DE66 6426 2408 0047 6070 09   
BIC: GENODES1VDS

Bequem und schnell per PayPal

Bitte beachte, dass bei einer Spende mit PayPal nicht der gesamte gespendete Betrag bei uns gutgeschrieben wird. PayPal erhebt für Spenden Gebühren von 1,2% + 0,35 €. Bestätigt werden kann nur der tatsächlich bei uns eingegangene Betrag.

Als gemeinnützige Körperschaft des öffentlichen Rechts sind wir berechtigt vom Finanzamt akzeptierte Spendenbescheinigungen auszustellen.

Nicht Widerwillig Oder Unter Zwang…

 

„Denkt daran: Ein Bauer, der nur wenig Samen aussät, wird auch nur eine kleine Ernte einbringen. Wer aber viel sät, wird auch viel ernten. Jeder von euch muss selbst entscheiden, wie viel er geben möchte. Gebt jedoch nicht widerwillig oder unter Zwang, denn Gott liebt den Menschen, der gerne gibt. Er wird euch großzügig mit allem versorgen, was ihr braucht. Ihr werdet haben, was ihr braucht, und ihr werdet sogar noch etwas übrig behalten, das ihr mit anderen teilen könnt. In der Schrift heißt es: »Er hat ausgestreut und den Armen gegeben – seine Gerechtigkeit bleibt in Ewigkeit.« Denn es ist Gott, der dem Bauern Saatgut und Brot zu essen gibt. Genauso wird er auch euch viele Gelegenheiten geben, Gutes zu tun, und eure Großzügigkeit wird viele Früchte tragen. Ihr werdet empfangen, damit ihr umso großzügiger geben könnt. Und wenn wir eure Gabe denen bringen, die sie nötig haben, werden sie Gott von Herzen danken.“ (2.Korinther 9, 6-11)

scion-2735924

Vielleicht stellen wir manchmal die Frage falsch, wenn es um Finanzen geht. Vielleicht müssen wir uns einmal wieder fragen, wem wir denn die Ressourcen (Zeit, Kraft, Kreativität, Geld) verdanken, die uns in unserem Leben zur Verfügung stehen? Das kann unsere Perspektive ändern: Wir geben Gott nicht etwas ab, von dem was wir erarbeitet haben, sondern etwas zurück von dem was er uns geschenkt hat. Dorthin, wo unsere Gemeinde ist. An den Ort, an dem wir geistlich versorgt werden (4.Mose 18,21). Und das ändert wiederum unsere Einstellung: „…nicht widerwillig oder unter Zwang, denn Gott liebt den Menschen, der gerne gibt.“ Dazu wollen wir dich herzlich einladen!

 

Um unserem Auftrag nachzukommen, gilt es jedes Jahr die laufenden Kosten zu decken: im Bezirk planen wir dieses Jahr mit Ausgaben von ca. 222.608€. Das ist eine ganz schöne Summe, mit der wir die Gehälter unserer Hauptamtlichen, unsere Räume, Heizung, Elektrizität, Wasser, anfallende Renovierungen, Ausgaben für Technik oder Anschaffungen, Dekoelemente und vieles mehr finanzieren. 

Doch der Ertrag überragt die Kosten bei weitem: Kinder lernen Jesus als ihren Freund kennen, der immer – auch in schwierigen Zeiten – an ihrer Seite steht, Erwachsene Menschen tauchen ein in die lebensschenkende Beziehung zu Jesus und ältere Menschen wissen sich getragen durch Jesus und unterstützt durch ihre Gemeinde. Wir wachsen als Gemeinde – hin zu Jesus – enger zusammen – und hin zu den Orten und Menschen, zu denen Jesus uns gerufen hat.

Vielen Dank